Der Kunde ist König, der Kollege aber eine Knalltüte…
Freitag, 21. Oktober 2011 - Kategorien: , ,

Hotels sind Unternehmen, in denen Schein und Sein manchmal getrennte Wege gehen. Nach außen wird Service großgeschrieben, aber nach innen herrschen streng hierarchische Gesetze, bei denen der Spass – auch der an der Arbeit – schnell ein Ende hat. Wie wäre es, wenn man Service endlich auch mal nach innen denkt ? Nicht nur den Kunden als König behandeln, d.h. respektvoll. zuvorkommend, empathisch usw., sondern auch den eigenen Mitarbeiter und Kollegen ?
Das Marriott Renaissance Hotel in Providence, Rhode Island ist offenbar ein Paradebeispiel für miese Arbeitsbedingungen – deshalb hatte Joe DeFrancesco, Angestellter im Zimmerservice, schließlich die Schnauze voll und beschloss dem Chef auf spektakuläre Art und Weise zu kündigen – mit Videokamera, Brass Band und youtube im Gepäck… Das Video schlägt hohe Wellen – die Reaktionen im Netz erinnern an die Kündigung des Stewards Steven Slater, der mit seinem spontanen Abschied von Bord auch Heldenstatus erlangte. Man könnte sagen: Joe hat “geslatert”…
Und klugerweise hat er sich bereits vor dem Hochladen des Videos einen neuen Job besorgt 🙂

Das Interview mit Joe DeFrancesco gibt es auf sueddeutsche.de

FacebookTwitterGoogle+


  Zurück zur Übersicht

Beiträge (RSS) und Kommentare (RSS)


Einen Kommentar hinterlassen


  • Kategorien
  • Paper.li


  • feed_banner

  • Zu Diensten auch auf
    Facebook Twitter YouTube XING
    Instagram Paper.li Flipboard Pinterest
  • Archiv