Serviceexperte Armin Nagel auf Workshop „Positive Futures“, Hochschule der Künste, Berlin
Mittwoch, 27. Februar 2019 - Kategorien: , , , ,

Auf Einladung des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) war ich beim zweitägigen Workshop „Positive Futures“ im Konzertsaal der Hochschule der Künste in Berlin.

Unter Leitung von Prof. Marc Hassenzahl (Uni Siegen) habe ich mich mit ca. 20 ausgewählten Experten aus diversen Disziplinen mit der Frage beschäftigt, ob und wie zukünftige Technologien unsere Alltagspraktiken positiv verändern werden. Da dies kaum abstrakt zu beantworten ist, wurde das kreative Format der „Anticipatory Ethnography“ gewählt:

In hypothetischen Interviews schlüpften wir in die Rollen von Anwendern, Technologiehistorikern, Anthropologen, Psychologen, Industrievertretern und Politikern der Zukunft, die ihre positiven Erfahrungen aber auch ihren kritischen Umgang mit Zukunftstechnologien beschreiben.
Die Interviews wurden filmisch aufgezeichnet, um die Zukunftsszenarien für eine Nachbearbeitung zu dokumentieren.

Der Konzertsaal der Hochschule der Künste bot eine inspirierende Atmosphäre, um sich in die Zukunft zu „beamen“.

Herzlichen Dank an das Team um Marc Hassenzahl und das BMBF für diese bereichernde Erfahrung.

FacebookTwitterGoogle+


  Zurück zur Übersicht

Beiträge (RSS) und Kommentare (RSS)


Einen Kommentar hinterlassen