Home > Beitrag tagged "3 BEST OF" (Seite 2)
Tag-Archiv für ‘3 BEST OF’

Self Service extrem: Sarg zum Selberbauen

Mittwoch, 27. Mai 2015

  Conroy: “Fuck ! 1 2 1 9 8 7 6 0 … Fuck!!!” Eine Stimme meldet sich am anderen Ende der Leitung. Callcenteragent 1: „Bitte beruhigen Sie sich.  Wie ist ihr Name? Können Sie mir ihren Aufenthaltsort sagen?” Conroy: “Ich bin in einem Sarg!” Callcenteragent 1: “Wenn Sie in einem Sarg sind, wie können Sie mich dann anrufen?  Sind Sie in einem Beerdigungsinstitut?” Conroy: “Ich rufe Sie mit einem Handy an.” Callcenteragent 1:  “In dem Sarg, in den Sie geklettert sind, war ein Handy???” Conroy: “Ja, nein, Ja…” Callcenteragent 1: “Wie sind Sie in den Sarg geraten?” Conroy: “Ach…

>> Weiterlesen


Als Service Experte mit n-tv beim Deutschen Servicepreis

Dienstag, 24. Februar 2015

  Bereits zum 5.Mal veranstaltet der Nachrichtensender n-tv in Zusammenarbeit mit dem deutschen Institut für Servicequalität den Deutschen Servicepreis. Wer darf da bei der feierlichen Preisverleihung in der Bertelsmann Repräsentanz Unter den Linden in Berlin nicht fehlen:  Deutschlands lustigster Serviceexperte mit seiner unterhaltsamen Service Key Note.  Mehr Infos zum deutschen Servicepreis gibt es hier.

>> Weiterlesen


Deutschlands lustigster Service Experte: Callcenterhorror

Dienstag, 25. November 2014

Derzeit werde ich von einem Callcenter terrorisiert. Mehrmals in der Woche rufen verschiedene Personen von derselben Nummer aus bei uns an und wollen meiner Frau irgendwas andrehen. Da meine Liebste derzeit tagsüber nicht viel zu Hause ist, gehe meistens ich ran.  Meine mehrmalige Bitte, uns nicht mehr zu belästigen nützt nichts. Das Hotline Stalking nimmt kein Ende. Selbst “verzweifeltes, hysterisches in den Hörer Schreien” fruchtet nicht – es scheint die Gegenseite eher anzuspornen. Deshalb habe ich mich beim letzten Anruf auf eine neue Taktik verlegt und mich mit verstellter Stimme als meine Frau ausgegeben. Die Callcenteragentin hat erst nach 4…

>> Weiterlesen


Warum ich nicht mehr “Müller” heiße…

Mittwoch, 22. Oktober 2014

“Waldemar Müller” wurde am 12.5.1995 geboren. Es war Sommer. Uni Hildesheim: Theaterstudium, Projektsemester: Wir arbeiten am Stück “Deutsche Hälse am Potsdamer Platz”, eine kabarettistische Show über die Wendezeit. Ich spiele einen “Bürohengst” und  improvisiere eine lustige Szene. Wie könnten wir  die Figur nennen? Matthias Günther, der Regisseur nimmt mich zur Seite und meint:  “Ich hab ne Idee, kauf Dir mal “Waldemar Müller – ein deutsches Schicksal” von Gaston Salvatore…”       Ein guter Tipp! Das Buch (auch heute noch zu empfehlen, mit einem tollen Vorwort von Hans Magnus Enzensberger) besteht aus verschiedensten satirischen Erzählungen, die alle von einer einzigen…

>> Weiterlesen


Die Kunst des fröhlichen Wartens

Freitag, 29. August 2014

Wir Menschen sind eine ungeduldige Spezies. Da sich dies auf lange Sicht nicht so schnell ändern wird, zerbrechen sich Spezialisten aus aller Welt beständig den Kopf, wie man Wartezeiten komplett vermeiden, oder spielerisch versüßen kann. Daß Warteschlangenmanagement mittlerweile zu einer richtigen Wissenschaft geworden ist, kann man hier auf Kundenkunde nachlesen. Häufig lässt sich Forschung leider nicht schnell genug in Praxis umsetzen. Meist geht es mir in Warteschlangen immer noch so:   (Gif via imgur.com )   Auch mit der Wartezeit an roten Ampeln beschäftigen sich mittlerweile zahlreiche Experten. Einfach mal 45 Sekunden doof in die Luft gucken würde uns allen…

>> Weiterlesen


Hecken statt Hacken

Donnerstag, 7. August 2014

Ja, ich geb`s zu. Auch ich habe als Kunde bereits dumme Sachen gemacht, insbesondere wenn es um die Erstellung neuer Webseiten ging: blöde Fragen gestellt, unübersichtliche mails geschrieben, seltsame Einwände formuliert, kurz vor der Abnahme alles wieder in Frage gestellt usw.usw.usw… Klar, im Laufe der Zeit lernt man im besten Fall auch als Kunde hinzu. Deshalb versuche ich insbesondere mit Dienstleistern im Bereich Webdesign mittlerweile besonders klar und strukturiert zu kommunizieren und darauf zu vertrauen, dass am Ende alles gut wird. Wenn ich mir diesen Blogbeitrag von Tom Arnold aber durchgucke krieg ich im Nachinein noch mal ein richtig schlechtes…

>> Weiterlesen


Antje Ehmann und Harun Farocki: Eine Einstellung zur Arbeit

Dienstag, 15. Juli 2014

Das Nachdenken über “Arbeit” ist en vogue. Zahlreiche Bücher und andere Publikationen sind in den letzten Jahren erschienen, in denen über die Umbrüche und Veränderungen der modernen Arbeitswelt reflektiert wird. In der globalen Diskursreihe  des Goethe Instituts World Wide: Work und auch in der Ausstellung “Playtime” im Münchener Lenbachhaus wurde der Blick um eine internationale Komponente erweitert. Während wir wissen, wie hier in Deutschand an Schulen, in Universiitäten, bei der Müllabfuhr oder der Polizei “gearbeitet” wird, sind uns ausländische Arbeitswelten meist fremd und unbekannt. Die Filmemacher Antje Ehmann und Harun Farocki bereichern die Diskussion mit einem spannenden künstlerischen Projekt, das…

>> Weiterlesen


“Kafkas Figuren würden heute Telefonverträge abschliessen.” Jo Lendle als Serviceguerillero

Freitag, 4. Juli 2014

Heute ist Jo Lendle erfolgreicher Autor und Chef des Hanserverlages. Vor gut 25 Jahren war er noch kein Wort- sondern ein Balljongleur. So habe ich ihn zumindest das erste Mal kennengelernt: in Verona, in einer Turnhalle, mit Jonglierbällen in der Hand. Schon damals war Jo vor allem eins: ruhig, besonnen, beharrlich, freundlich, charmant, und immer mit einem leichten Schmunzeln auf den Lippen. Ein netter Kerl, dem man eigentlich nie böse sein konnte… Können Menschen, denen man nicht böse sein kann, selbst böse werden ? Zornig ? Wütend ? Was machen nette Menschen, wenn ihnen “Böses” widerfährt, wenn sie sitzengelassen oder…

>> Weiterlesen


World Wide: Work – “Macht Arbeit glücklich?”

Dienstag, 27. Mai 2014

Am Wochenende war ich als Zuschauer  in den Münchener Kammerspielen bei World Wide: Work, einer globalen Diskursreihe des Goethe Instituts, die live per Videoschaltung 8 Weltstädte mit unterschiedlichen Kulturen des Arbeitens verbindet. In der 4. und letzten Debatte ging es um die Frage “Macht Arbeit glücklich ?” Auf dem Münchener Podium saßen der New Yorker Schriftsteller und Drehbuchautor Arnon Grünberg, die Informatikerin und Sprecherin des Chaos Computer Clubs Constanze Kurz und die Politologin Geraldine de Bastion. Sie diskutierten live mit Wissenschaftlern, Philosophen, Künstlern und Volkswirten in Tokio und Madrid. Ein tolles 3 stündiges Format, das aber aufgrund der Kürze der…

>> Weiterlesen


“Guter Service muss avantgardistisch sein !” Interview mit dem Powerdienstleister für iadvize

Donnerstag, 22. Mai 2014

Habe kürzlich für iadvize eine Interview gegeben. Hier ein Teaser – Viel Spass beim Lesen… Armin Nagel, Deutschlands lustigster Serviceexperte, hat sich zu einem Interview mit iAdvize bereit erklärt. Unter dem etwas anderen Motto „Service darf auch Spaß machen!“ hält der Kulturwissenschaftler und Key Note Speaker Vorträge für Unternehmen. Außerdem ist er mit dem Bühnenprogramm „Service ist sexy“ auf Tour und gibt in seiner Wissens Comedy Show lustige Tipps und Tricks im Verbraucherdschungel. Armin Nagel sieht sich dabei nicht als Trainer oder Coach, sondern als Künstler, der den kreativen Blick über den Tellerrand fördern kann. Seit knapp 25 Jahren steht…

>> Weiterlesen